Bedarf: Null

Wie nicht anders zu erwarten war, hat das atomenergie-nahe Eidgenössische Nuklearsicherheitsinspektorat ENSI die grundsätzliche Standorteignung für drei neue AKW-Standorte bestätigt. Die ersten Reaktionen der AKW-Lobby lassen befürchten, dass hier einmal mehr eine unsinnige und unnötige Energietechnologie herangemurkst werden soll. Denn: längst ist klar, dass eine saubere, sichere, nachhaltige und preisgünstige zukünftige Energieversorgung nur ohne neue und bestehende Atomkraftwerke erreicht werden kann. Wenn dies insbesondere FDP, CVP und SVP bestreiten, demonstrieren sie einmal mehr, dass sie nicht Energiepolitik, sondern Wirtschaftspolitik für rückständige Unternehmen betreiben. Weiterlesen

Hier irren Obama, Sarkozy, Merkel und Co. …

Ein harter Vorwurf: der US-amerikanische Präsident Barack Obama, der französische Staatspräsident Nicolas Sarkozy und die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel irren sich erheblich, wenn sie sich zur Atomenergie äussern. Klar ist: die Zukunft gehört ausschliesslich nachhaltig genutzten erneuerbaren Energien. Weiterlesen

Mit Sicherheit keine Energiepolitik

Etwas über Positionen der SVP zu schreiben, ist eigentlich blöd – man verschafft diesen Ewiggestrigen damit noch mehr Publizität. Was sich allerdings die SVP unter dem Titel “Energiepolitik” an ihrer Versammlung vom 23. Januar 2010 in der Innerschweiz geleistet hat, ist derart grotesk und absurd, dass ein Kommentar zwingend ist. Weiterlesen

Formel 1: definitiv ewiggestrig

Dass es nach wie vor Autos gibt, die mit einem Liter Spezialbenzin etwa 1.5 Kilometer weit fahren können, ist angesichts zum Beispiel des ETH Pac-Car schlicht unverständlich. Dass das Ganze sogar als “Sport”, als “Motorsport” deklariert wird, versteckt einfach, dass es da um ziemlich viel Geld von einigen wenigen auch im Geist ziemlich älteren Herren geht. Weiterlesen

Die Effizienz nicht vergessen

200 Millionen Franken kann das Elektrizitätswerk der Stadt Zürich bis 2014 in die Windkraft investieren – sicher eine gute Sache. Gleichzeitig soll auch in Geothermie und Photovoltaik investiert werden. Es ist zu hoffen, dass bei dieser Investiererei in schöne neue Technologien sowohl die Effizienz wie die Suffizienz nicht vergessen gehen. Weiterlesen