Menschen heute und in der Zukunft schützen

Der Schutz der Menschen verlangt schon lange nach «schnellen, weitreichenden und beispiellosen Veränderungen in allen Bereichen der Gesellschaft». Gerade in Ländern wie der Schweiz dominiert demgegenüber nach wie vor eine meritokratische Grundhaltung.

 

 

„Menschen heute und in der Zukunft schützen“ weiterlesen

Abstimmungsempfehlungen für die Volksabstimmung vom 15. Mai 2022

Zu dreizehn Abstimmungsvorlagen werden in der Stadt Zürich am 15. Mai 2022 die von den Stimmberechtigten eingereichten Stimmzettel ausgezählt. Hier meine Empfehlungen zum Ausfüllen der Stimmzettel der drei Vorlagen des Bundes, den vier Vorlagen des Kantons Zürich und den sechs Vorlagen der Stadt Zürich.

 

„Abstimmungsempfehlungen für die Volksabstimmung vom 15. Mai 2022“ weiterlesen

Seegfrörni-Indikator: Kältesummen an den grösseren Zürcher Seen im Winter 2021/22

1. April 2022: Im Mittel ist der März 2022 am Zürichsee wärmer als die langjährigen Durchschnittstemperaturen – wie schon die Monate Januar und Februar. Somit verharrt die Kältesumme des Winters 2021/22 auf dem tiefsten Wert der letzten zwölf Jahre. Einmal mehr also keine Seegfrörni am Zürichsee!

Weil die von mir im Internet beobachteten Messstationen am Greifensee und am Pfäffikersee zeitweise oder dauerhaft ausgefallen sind, gibt es für diese beiden Seen keine Angaben für die Kältesumme des gesamten Winters. Klar ist: auch am Pfäffikersee und am Greifensee war der Winter mindestens milde, eine Seegfrörni hat sich nicht ergeben.

Eine weitere Bestätigung dafür, dass die Klimakrise – verharmlosend auch als Klimawandel bezeichnet – Seegfrörnen an den grösseren Zürcher Seen weniger wahrscheinlich macht!

  „Seegfrörni-Indikator: Kältesummen an den grösseren Zürcher Seen im Winter 2021/22“ weiterlesen

Aus vielen Gründen: Ganz schnell weg von Erdöl, Erdgas …

Der brutale Angriffskrieg von Putin-Russland Ende Februar 2022 gegen die Ukraine ist ein weiteres gewichtiges Argument für den schnellstmöglichen Ausstieg aus den fossilen Energien Erdöl, Erdgas …

„Aus vielen Gründen: Ganz schnell weg von Erdöl, Erdgas …“ weiterlesen

Energiewende? Energierevolution!

Derzeit zu beobachten: Konsument*innen und Politik reagieren hektisch auf steigende Öl- und Gaspreise. Und vorgeblich bürgerliche Parteien wollen die «Atomenergie» wieder auf die politische Bühne bringen. Offensichtlich sind Energie-, Umwelt- und Klimapolitik der letzten Jahrzehnte gescheitert. Was ist zu tun? 

„Energiewende? Energierevolution!“ weiterlesen

Sicherheit Stromversorgung: schnell 100 Prozent Erneuerbare

«Blackout» – nicht erst seit dem Technik-Thriller von Marc Elsberg aus dem Jahr 2012  prägt die dystopische Möglichkeit auch die energiepolitischen Diskussionen. «Morgen ist es zu spät» im Untertitel des Thrillers gibt vor, dass etwas zu tun ist. Ein erfolgsversprechender Ansatz: Stromversorgung so rasch als möglich mit 100 Prozent erneuerbaren Energien sicherstellen!

„Sicherheit Stromversorgung: schnell 100 Prozent Erneuerbare“ weiterlesen

Klimakrise-Reaktionen schnell, weitreichend und beispiellos

Derzeit befinden wir uns in einer Klimakrise. Um die Menschen (und die Umwelt) vor den Folgen der Klimakrise schützen zu können, braucht es «schnelle, weitreichende und beispiellose Veränderungen in allen Bereichen der Gesellschaft».

„Klimakrise-Reaktionen schnell, weitreichend und beispiellos“ weiterlesen

Netto Null 2030 statt blauer Kompromist

Während Jahrzehnten wurde (weltweit) keine ernsthafte Klimapolitik betrieben. Angesichts der Klimakrise ist es gerade für Städte wie Zürich zwingend, «Netto Null 2030» als Politikziel vorzugeben. Alles andere ist Klimaschmutz-Politik.

„Netto Null 2030 statt blauer Kompromist“ weiterlesen