Gefriert jetzt dann der Zürichsee? Winter 2010/2011

Nachtrag: Kältesummen an den grösseren Zürcher Seen im Winter 2018/19

Alle Jahre wieder die Frage: gefriert jetzt dann der Zürichsee? Auch wenn trotz Informationsgesellschaft Daten besser verfügbar sind als vor Internet-Zeiten: dieses Geschäft bleibt eine Prognose, eine per Definition unsichere Zukunftsaussage!

Weiterlesen

Schnee: Grenzen erfahren

Weiträumig hat das Wetter für länger anhaltenden Schneefall in mehreren Etappen gesorgt rund um die Weihnachtsfesttage 2010. Dass das (Menschen-)Recht auf Mobilität nicht gleichbedeutend ist mit einem Recht auf Verkehr, ist zwar längst bekannt, wird aber erst in einer solchen Situation einer grossen Zahl von Menschen bewusst. Da eine grosse Zahl von Ländern mit unterschiedlichen politischen Systemen betroffen sind, wird ebenso klar, dass es hier nicht um das Versagen von Regierungen oder Verwaltungen geht, sondern um tatsächliche Grenzen der menschlichen Gesellschaft. Da vor allem der Personen- und der Güterverkehr, andere Lebensbereiche aber deutlich weniger betroffen sind, wird sichtbar, dass unsere Verkehrssysteme alles andere als nachhaltig sind. Weiterlesen

Von den Limmat-Feigen und der Seegfrörni

Sobald im Sommer einige Tage sommerliches Wetter herrscht, fängt das grosse Gejammer an- kaum gibts Ende November oder Anfang Dezember die ersten Frosttage, befürchtet bereits halb Mitteleuropa einen harten Winter. Obwohl die Menschen ihre Lebenszeit hauptsächlich im Innern von Gebäuden verbringen, finden die Prognosen zum (Aussen-)Wetter” tendentiell mehr Aufmerksamkeit als der Sport. Limmat-Feigen und Seefrörni – das Spannungsfeld des weltweiten Klimawandels am Beispiel von Zürich. Weiterlesen

Velorealitäten

Einverstanden, Schneeräumung ist ein schwieriges Geschäft. Am Montag, 11. Januar 2010 habe ich – unterwegs mit dem Velo vom Friesenberg ins Zentrum der Stadt Zürich und zurück – allerdings den Eindruck gewonnen, dass die SchneeräumerInnen vom Dienst offenbar die Vorstellung haben, dass Velofahrende bei solchen Strassenverhältnissen so oder so zu Hause bleiben. Weiterlesen