Mensch gemachter Klimawandel: Aufruf zum Handeln!

Zitat (übersetzt): Wir rufen alle Menschen und Nationen auf, die schweren und potenziell irreversiblen Auswirkungen der globalen Erwärmung durch die anthropogenen Emissionen von Treibhausgasen und anderen Schadstoffen und durch Veränderungen in Wäldern, Feuchtgebieten, Wiesen und anderen Nutzungen zu erkennen. Wir appellieren an alle Völker, ohne Verzögerung wirksame und faire Politiken zu entwickeln und umzusetzen, die die Ursachen und Auswirkungen des Klimawandels auf die Gemeinden und die Ökosysteme einschließlich Gletscher und ihrer Einzugsgebiete reduzieren, im Wissen darum, dass wir alle auf demselben Planeten leben. Indem wir jetzt handeln, im Geiste der gemeinsamen, aber differenzierten Verantwortung, anerkennen wir unsere Pflicht, miteinander und in der Verantwortung für den Planeten, welcher mit dem Geschenk des Lebens gesegnet ist. Wir sind verpflichtet, sicherzustellen, dass alle Bewohnerinnen und Bewohner dieses Planeten ihr tägliches Brot, saubere Atemluft und sauberes Trinkwasser erhalten, zu trinken, weil wir wissen, dass Gerechtigkeit und Friede nur möglich sind, wenn wir unseren Lebensraum, der uns erhält, schützen. Die Gläubigen unter uns bitten Gott darum, dass er uns diesen Wunsch erfüllt. Weiterlesen

Bistum Chur: wenn die Leitung die Kirche an die Wand fährt

Kirchenaustritte nehmen, etwa bei den römisch-katholischen Kirchgemeinden im Kanton Zürich, massiv zu. Gerade in der Schweiz hat auch die katholische Kirche den Anspruch, eine offene Volkskirche zu sein – nicht eine ausgesprochene Bekenntniskirche.

Weiterlesen

Hedonistischer Absolutismus – anarchistische Monarchien

Eine letztlich erschreckende Entwicklung: kaum passiert irgendwo irgendetwas, sind die Stimmen jener zu hören, die mit absoluter Gewissheit sagen, was (aus ihrer Sicht) Sache ist. Gerade demokratische Staaten zeichnen sich dadurch aus, dass sehr gut begründet die Gewalten geteilt sind – Legislative, Exekutive und Judikative haben ihre Zuständigkeitsbereiche. Der sich entwickelnde hedonistische Absolutismus ist einerseits eine Rückkehr ins Mittelalter, weil Vorverurteilung und Pranger zu prägenden Öffentlichkeitsinstrumenten werden, andererseits trägt dies zur gesellschaftlichen Beliebigkeit bei. Als Alternative für die Zukunft der Demokratische: anarchistische Monarchien. Weiterlesen