Verbrennungsmotoren gehören ins Museum!

Die heutige Verkehrspraxis kann unter keinem Gesichtspunkt als nachhaltig bezeichnet werden. Der Verkehr trägt in erheblichem Umfang zum übermässig grossen ökologischen Fussabdruck der Menschheit bei. In ausgeprägtem Mass ist der motorisierte Individualverkehr, geprägt durch mit fossilen Treibstoffen betriebenen Verbrennungsmotor-Fahrzeuge, bestimmend für die übermässige Umweltbelastung des Verkehrs. Der Skandal um die Software-Manipulation bei der Steuerung von VW-Dieselmotoren ist durchaus als Fingerzeig zu verstehen, dass derartige Verbrennungsmotoren definitiv und ausschliesslich ins Museum gehören, und zwar möglichst schnell.

Weiterlesen

Coop: Benzin und Diesel billiger – Öko bloss Marketing! #GoFossilFree

Das Coop-Supercard-Unwesen produziert übermässig lange Kassenzettel – zum Beispiel als Dank für den Einkauf «Spar-Bon 5 Rappen Rabatt pro Liter Benzin oder Diesel». Für viele Coop-KundInnen dürfte dieser Dank nichtsnutzig sein, weil sie kein Auto nutzen. Da Autofahren in keiner Form nachhaltig ist, trägt Coop bei jenen KundInnen, die diesen Dank-Gutschein nützen, zu nicht nachhaltiger Mobilität bei.

Weiterlesen

Der Oelpreis spielt Karussell – was jetzt?

Was genau macht der Oelpreis in nächster Zeit? Fällt er wieder Richtung vierzig oder gar dreissig Dollar pro Barrell, oder steht der Preis bald bei 200 oder gar 250 Dollar? Der Oelpreis ist allerdings nur ein Element, welches den Umgang der Menschheit mit dieser endlichen, fossilen Ressource bestimmt. Weiterlesen