Grosse Transformation – ein Argument mehr für bedingungsloses Grundeinkommen für alle

Der finnische Premierminister Alexander Stubb macht Apple für die Schwierigkeiten von Nokia und der finnischen Papierindustrie verantwortlich. Der Erfolg des iPhone sei die Ursache für den Niedergang von Nokia, das iPad habe die Schwierigkeiten der Papierindustrie verursacht – siehe z.B. derstandard vom 14.10.2014. Die Rating-Abwertung von Finnland von AAA auf AA+ hat zwar andere Ursachen, aber es ist davon auszugehen, dass diverse Veränderungen – bis hin zur grossen Transformation für eine nachhaltige, nicht-fossile und nicht-nukleare Energieversorgung – für grössere Strukturveränderungen in der Wirtschaft sorgen werden, allenfalls sogar ausgeprägter als je zuvor in der Menschheitsgeschichte. Um derartige Veränderungen, die aus diversen Gründen notwendig sind, nicht aus Strukturveränderungsangst zu verunmöglichen, ist der Übergang zu einem bedingungslosen Grundeinkommen für alle geradezu zwingend.

Tablet-Computer sind ein geeignetes Hilfsmittel, um zum Beispiel ein papierreduziertes Büro zu realisieren. Aus der Alltagspraxis kann ich berichten, dass ich wenioger Papier brauche, dadurch weniger Drucker, weniger Toner, weniger Altpapier produziere, kleinere Taschen/Rucksäcke verwenden kann, weniger Archivraum beanspruche – wenn die Tablet- und andere Computer klug im Sinne von Obsoleszenzvermeidung konstruiert sind, wenn dabei faire Arbeitsbedingungen eingehalten werden und Rohstoffe im „Von der Wiege zur Wiege“-Modus genutzt werde,wenn die Geräte mit erneuerbarem, nachhaltig bereitgestelltem Strom betrieben werden, ergibt sich eine deutlich verminderte Umweltbelastung, was immer auch verbunden ist mit weniger bezahlten Beschäftigungsmöglichkeiten. Der Tablet-Computer steht nur als exemplarisches Beispiel für Entwicklungen hin zu weniger Energie- und Ressourcenvebrauch -unter Einbezug von Suffizienzüberlegungen ist davon auszugehen, dass in einer nachhaltigen Gesellschaft weniger bezahlte Erwerbsarbeit erforderlich ist. Damit sinken die Lohneinkommen, und die Existenzsicherung durch Erwerbsarbeit, aber auch etwa in der Schweiz die Altervorsorge, welche ebenfalls auf der Erwerbsarbeit aufbaut, ist nicht mehr gewährleistet.

Es ist sehr offensichtlich: wer gegen das bedingungslose Grundeinkommen für alle ist, will nicht, dass sich die Gesellschaft, und als Teil davon die Wirtschaft, in eine umfassend nachhaltige Richtung entwickelt!

Bookmarken bei: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • Twitter
  • LinkedIn
  • XING
  • Bloglines
  • Digg
  • Google Bookmarks
  • MySpace
  • StumbleUpon
  • Webnews
  • Y!GG
  • Tausendreporter
  • Technorati