Wenn Gaunerstaaten Steuerehrlichkeit anstreben wollen

Die Sonntagszeitung veröffentlichte am 17.11.2013 ein Interview mit Kathryn Keneally, stellvertretender US-Justizministerin und Chefanklägerin in Steuerfragen. Dieses Interview bestätigt meine Behauptung, dass es sich bei den USA um einen Gaunerstaat handelt, weit ab von Rechtsstaat und Demokratie. Die Rolle als selbsternannte Weltpolizei und der als “Krieg gegen den Terror” deklarierte “Krieg um Erdöl” haben sehr betrübliche Auswirkungen um Ethik und Moral in diesem Land.

„Wenn Gaunerstaaten Steuerehrlichkeit anstreben wollen“ weiterlesen

Wenn sich Staaten lächerlich machen

Auch wenn diverse Formen von Steuerhinterziehung derzeit gross im Gerede sind: all die Bemühungen der Staaten um automatischen Datenaustausch, Daten-Hehlerei und dergleichen sind schlicht lächerlich. Ganz einfach darum, weil ein erheblicher Teil der Menschen steuerehrlich ist. Jüngstes Beispiel: Spanien

„Wenn sich Staaten lächerlich machen“ weiterlesen

Orwell-Nachtwächter-Piraten-Gauner-Staaten

Mehr Freiheit, weniger Staat. – Dieser und ähnliche dumme Slogans führen dazu, dass es ein schon fast globales Tabu gibt: die Steuerbelastung hat zu sinken. Steuern sind dazu da, Aufgaben der Allgemeinheit zu finanzieren – Aufgaben, die unter anderem nötig werden, weil sich einzelne in der “Allmende Welt” schamlos bereichern. Dieses Tabu “Steuerbelastung darf nicht steigen” führt dazu, dass Staaten zu Orwell-Nachtwächter-Gebilden mit Piraten- und Gauner-Methoden mutieren. Selbst Staaten, die sich auf ihre Tradition als demokratische Rechtsstaaten berufen, werden dadurch immer willkürlicher.

„Orwell-Nachtwächter-Piraten-Gauner-Staaten“ weiterlesen