Abstimmungsempfehlungen zur Volksabstimmung vom 27. September 2020

Am 27. September findet erst die zweite Volksabstimmung im Jahr 2020 statt – Stimmberechtige in der Stadt Zürich haben über fünf Vorlagen des Bundes, zwei Vorlagen des Kantons Zürich und sechs Vorlagen der Stadt Zürich zu befinden. Dazu meine Abstimmungsempfehlungen, teilweise ergänzt mit weiterführenden Informationen und Links.

Bund
  • Volksinitiative vom 31. August 2018 «Für eine massvolle Zuwanderung (Begrenzungsinitiative)»: NEIN

  • Änderung vom 27. September 2019 des Bundesgesetzes über die Jagd und den Schutz wildlebender Säugetiere und Vögel (Jagdgesetz, JSG): NEIN

  • Änderung vom 27. September 2019 des Bundesgesetzes über die direkte Bundessteuer (DBG) (Steuerliche Berücksichtigung der Kinderdrittbetreuungskosten): NEIN

  • Änderung vom 27. September 2019 des Bundesgesetzes über den Erwerbsersatz für Dienstleistende und bei Mutterschaft (Erwerbsersatzgesetz, EOG): JA
  • Bundesbeschluss vom 20. Dezember 2019 über die Beschaffung neuer Kampfflugzeuge: NEIN
Kanton Zürich
  • Zusatzleistungsgesetz (ZLG) (Änderung vom 28.Oktober 2019; Beiträge des Kantons): JA

  • Strassengesetz (StrG) (Änderung vom 18. Novem­ ber 2019; Unterhalt von Gemeindestrassen): JA

Bei beiden Vorlagen hat der Kantonsrat mit unterschiedlichen Mehrheiten zugestimmt, während der Regierungsrat Nein sagt.

Stadt Zürich

  • Volksinitiative «Sichere Velorouten für Zürich»: JA
    Pro Velo Kanton Zürich, Initiativkomitee «Sichere Velorouten für Zürich»
  • Privater Gestaltungsplan «Areal Hardturm – Stadion», Zürich-Escher Wyss, Kreis 5: NEIN zum Hardturm-Bschiss

  • Neuregelung der Finanzkompetenzen für den Erwerb von Liegenschaften, Teilrevision Gemeindeordnung: JA

  • Instandsetzung und Optimierung ewz-Areal Herdern, Objektkredit von 167.44 Millionen Franken: JA

  • Bau einer Direktverbindung zwischen Limmatzone, Glatt- und Hangzone des Wasserleitungsnetzes der Stadt Zürich, Objektkredit von 25.245 Millionen Franken: JA

  • Pro Senectute Kanton Zürich, Treuhanddienst, Rentenverwaltung und Sozialberatung, jährliche Beiträge von 2’041’465 Franken ab 2021: JA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.