Ferienreisen: “einfach günstig”! Und die Umwelt?

Auf meinem Tisch habe ich beim Aufräumen den Katalog “Erlebnisferien weltweit” von direct travel von Reisen TCS gefunden – Reisen TCS, das ist die Verkehrsdienstleistungsorganisation, die gelegentlich abenteuerliche verkehrspolitische Aussagen macht, die bestenfalls auf eine sehr eingeengte Windschutzscheiben-Perspektive hinweisen.

“einfach günstig” ist der Slogan dieses Katalogs. 11 Ferienreisen werden angeboten, sämtliche enthalten unabhängig von der Reisedistanz Flugreisen. Eines der Angebote ist eine Burma-Rundreise – hier gibt es sogar einige Ausführungen zur politischen Frage, ob Reisen in das von einer Militärdiktatur beherrschte Myanmar sinnvoll und angebracht sind. Reisen TCS stellt die Frage angesichts des Angebotes im Katalog nicht ernsthaft – und es ist geradezu ironisch, dass dabei ein Link auf eine Seite der tourismuskritischen Organisation fairunterwegs angeboten wird, die Burma-/Myanmar-Reisen ablehnt. Originalzitat: Es gibt sinnvolle Reisen nach Burma – von MenschenrechtsbeobachterInnen, Medienschaffenden, engagierten Menschen, die gegen die Isolation der Einheimischen im Lande kämpfen und im Ausland über deren Not berichten. Dazu gehören allerdings touristische Vergnügungsreisen nicht.

Kein Buchstabe ist im Prospekt von Reisen TCS zu den ökologischen Folgen dieser Reisen zu finden. Klassische Ferienreisen stellen aus prinzipiellen Gründen erhebliche Umweltbelastungen dar – wenn sie mit Flugreisen verbunden sind im besonderen Mass. Wer nicht auf solche erheblich umweltbelastenden Flugreisen verzichten kann und will, sollte wenigstens im Sinne eines Ablasshandels, also zur Beruhigung des hoffentlich ganz kräftig schlechten Gewissens, den Ausstoss des Treibhausgases CO2 finanziell kompensieren, zum Beispiel via Myclimate. Sinnvollerweise kommen dabei nur Kompensationsmöglichkeiten in Frage, die mindestens zur Hälfte in Schweizer Klimaschutzprojekte investiert werden. 

Reisezielkg CO2 der Flugreisen pro ReisetagVerteuerung der Ferienreise durch myclimate-Beitrag
Bali (6 Tage) 97035%
Costa Rica Rundreise49416%
Bali (12 Tage) 48532%
Burma Rundreise42517%
China Rundreise35515%
Vietnam Rundreise35416%
Jordanien Rundreise1668%
Türkei Rundreise12917.5%
Transatlantik Kreuzfahrt(nur Flugreise, eine Atlantiküberquerung mit dem Schiff)1047.6%
Griechenland Rundreise743%
Andalusien737%
Kroatien506%
 

Zum Vergleich: direkte und “graue” CO2-Emissionen betragen in der Schweiz pro Tag und Person durchschnittlich 30 Kilogramm, anzustreben sind um einen Faktor 5 bis 8 (also 4 bis 5 kg pro Tag) tiefere Werte. Die aus Sicht der menschgemachten Klimaveränderungen am wenigstens schlimme Reise (Kroatien) verursacht bereits deutlich grössere Belastungen als pro Tag überhaupt verträglich sind! Je weiter eine Reise geht, desto länger sollte die Reise dauern – und je kürzer die Reisedistanz, desto eher gibt es Alternativen zur Flugreise, Kroatien ist bestens per Bahn zu erreichen, Griechenland per Bahn und per Schiff.

“einfach günstig” reicht als Kriterium für die Auswahl einer Reise schon lange nicht mehr; selbst der ökologisch sehr unbedarfte Reiseveranstalter Reisen TCS muss hier kräftig dazulernen. Bali-Badeferien für 6 Tage sind ökologisch bedenklich und sollten freiwillig und eigenverantwortlich nicht mehr verkauft werden! Und Reisende, die sich klimaverträglich verhalten, müssen sich darauf einstellen, solche Reisen nur noch höchstens alle 10 bis 15 Jahre zu unternehmen.

Bookmarken bei: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • Twitter
  • LinkedIn
  • XING
  • Bloglines
  • Digg
  • Google Bookmarks
  • MySpace
  • StumbleUpon
  • Webnews
  • Y!GG
  • Tausendreporter
  • Technorati