Umweltpolitik – Wirtschaft

Wenn die Wirtschaft nur zum Geldverdienen verwendet wird, soll sie der Teufel holen.

Professor Traupel hat diesen Satz 1982 mit “Technik” anstelle von “Wirtschaft” formuliert. In vielen Äusserungen erscheint das Geldverdienen als einzigerZweck der Wirtschaft – der Share holder value als oberste Richtschnur unternehmerischen Handelns. Geld, präziser die ökonomischen Zielsetzungen menschlichen Handelns, ist allerdings nur ein Aspekt des wirtschaftlichen Erfolges. Ökonomie ist keine absolut objektive Wissenschaft, sie ist stark bestimmt durch Wertvorstellungen, Weltanschauung und Glaubensrichtungen. Unter anderem geht es dabei um dasVerhältnis eines einzelnen Menschen zur Gemeinschaft, um Solidarität und Egoismus, um die Zulässigkeit von lenkenden Eingriffen einer Ordnungsinstanz (z.B. denStaat), um den Einbezug von moralischen und ethischen Grundsätzen. Wer sich zu wirtschaftlichen Fragen äussert, nimmt einen persönlichen Standpunkt ein. Im Sinne der Transparenz ist zu fordern, dass Positionsbezüge zu wirtschaftlichen Fragen immer auch Auskunft geben über die Zielsetzungen und Absichten, die mit einer wirtschaftlichen Tätigkeit erreicht werden sollen.

Welches sind aus meiner Sicht die Zielsetzungen einer zukunftsgerichteten Wirtschaft?

Im Vordergrund muss der Mensch in einer gesamtheitlichen Sichtweise stehen. Ökonomisches, physisches und psychisches Wohlergehen des/der Einzelnen und der Gesellschaft müssen dauernd gewährleistet werden: menschliches Handeln als Garant für eine umfassend verstandene nachhaltige Existenzsicherung. Der finanzielle Jahresabschluss eines Unternehmens oder des Staates reicht nicht aus, um Auskunft zu gebenüber die Beiträge zur Erreichung der Ziele. Zu berichten ist auch über die ökologischen, sozialen und gesellschaftlichen Auswirkungen des unternehmerischen Handelns. Aussagen sind auch erforderlich über die mittel- und langfristigen Folgen einer Tätigkeit. Eine umfassende Bilanzierung ist erforderlich, damit sich eine breite Öffentlichkeit ein eigenes Bild über die ökonomischen, ökologischen, sozialen, gesellschaftlichen und zeitlichen Dimensionen des wirtschaftlichen Handelns machen kann.

Eine solche Wirtschaft dient nicht mehr nur dem Geld verdienen – da muss der Teufel draussen bleiben!