Energiespar-Phrasendrescher

Jede Menge Energiespartipps, in kleinen Häppchen serviert.


weitere Tipps
 
Warmes Wasser aus der Leitung: Für Tee oder Kaffee sollte man warmes Wasser aus der Leitung nehmen. Es ist billiger, als das Wasser später auf dem Elektroherd zu erhitzen. Der Grund: Die Zentralheizung bringt es für 10 Cent je Kilowattstunde auf eine Temperatur von 50 Grad. Der Kaltwasserhahn liefert nur 12 Grad kaltes Wasser. Um es auf dem E-Herd zu erhitzen, werden pro Kilowattstunde Strom 25,7 Cent fällig. Angenommen, täglich werden zwei Liter für Tee oder Kaffee zum Kochen gebracht, macht das knapp fünf Euro Ersparnis pro Jahr.
Quelle/Details
 
Ich fahre weg. Was muss ich beachten? – Wer in die Ferien fährt, sollte auch seinen Geräten eine Auszeit gönnen und konsequent alle Stecker ziehen: Fernseher, DVD-Spieler, Stereoanlage, Telefon, Mikrowelle, Kaffeemaschine und PC. Das spart Strom und verhindert die Brandgefahr.
Quelle/Details
 
Weihnachtsbeleuchtung ausknipsen: Und wer ein Ökoengel sein will, der zieht nachts komplett die Stecker für die Aussenbeleuchtung. Das spart über 30 Tage Weihnachtszeit gerechnet 13,2 kWh und 3,40 Euro.
Quelle/Details
 
Wann sollte ich eine Fachperson beiziehen? – Wenn Sie das Gefühl haben, dass die Ursache für eine zu hohe Luftfeuchtigkeit ein Baumangel oder ein Bauschaden ist, sollten Sie dies rasch abklären lassen, zum Beispiel nach einem Umbau oder wenn eine hohe Feuchtigkeit auftritt (dunkle Flecken an den Mauern).
Quelle/Details
 
Zufällig ausgewählte Energiespar-Hinweise aus einer Sammlung mit aktuell 625 Einträgen
 


Dazu gibts auch eine andere Version – noch mit etwas mehr Hintergrundinformation.

Erstausgabe: 7.3.2009

Bookmarken bei: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • Facebook
  • Twitter
  • LinkedIn
  • XING
  • Bloglines
  • Digg
  • Google Bookmarks
  • MySpace
  • StumbleUpon
  • Webnews
  • Y!GG
  • Tausendreporter
  • Technorati